Meconema

#1
Moin,

kann mir jemand sagen, ob die beiden heimischen Arten über ihre Klopfgeräusche kartierbar sind? Mit einem Batdetector funktioniert es ja nicht. In der Artbeschreibung steht, dass man das Klopfen aber bis 5m weit hören kann. Mit bloßen Ohren? Irgendwie kann ich mir das gar nicht so recht vorstellen.
Gibt es irgendelche Tipps? Klopfschirm und abends Eichenstämme ableuchten kenne ich bereits als Methode. Hat jemand in diesem Forum eigene Erfahrungen mit den für Nachtfalter gebräuchlichen Lockstoffen und ihrer Anwendung bei Meconema. Weitere Methoden ?
Danke im Voraus,

Kay

Re: Meconema

#2
Hallo Kay

Nein, das funktioniert leider nicht. Selber habe ich das Klopfegeräusch noch nie gehört. Die Angabe von 5 m ist sicher sehr optimistisch, d.h. wenn du ein sehr gutes Gehör hast, keine Nebengeräusche vorhanden sind und die Art auf ein gutes Substrat trommelt. Zum Kartieren taugt das sicher nicht.

Wenn du das Geräusch einmal hören willst, würde ich die Art in einem kleinen Terrarium neben das Bett stellen.

Für mich die beste Nachweismethode ist nach wie vor das Ableuchten von Baumstämmen (nicht nur Eichen) und Blätterdach.

Grüsse
Florin
Get the Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron