Stenobothrus nigromaculatus - ehem. TÜP Lieberose

#1
Ich konnte das dortige Vorkommen in 2011 und 2012 bestätigen. Am 10. Sept. 2012 sah ich an einer Stelle noch fünf Weibchen. Die auf mehrere Stellen im Spitzberggebiet verteilte Population wurde von uns (H. & D. Beutler) 1994 entdeckt. Sie ist dort also hoch stetig (Totalreservat im NatSchG "Lieberoser Endmoräne"): 8 Datensätze für den Zeitraum 1994 bis 2012 in meiner Datenbank sowie wenige Belegexemplare in meiner Sammlung. Lebensraum sind inzwischen ca. 50 Jahre alte, lichte Birken- und Birken-Kiefernwälder auf armen Sanden, die bis 1990 wiederholt durch lokale Brände beeinflußt waren (Schießbetrieb) und keiner forstlichen Bewirtschaftung unterlagen. Begleitarten von S. nigromaculatus bei Lieberose sind u.a. S. lineatus, Chorthippus vagans, Euthystira brachyptera, neuerdings auch Calliptamus italicus. Wie Wünsdorf und Lieberose zeigen, ist S. nigromaculatus in unserer Region nicht zwangsläufig eine "Offenlandart" ;)
HB050431A1_600_01.jpg
Lebensraum von S. nigromaculatus auf dem ehem. TÜP Lieberose
cron