Libelle aus Istrien

#1
Hallo Libellenfreunde

In Istrien habe ich nordwestlich von Rijeka am Rand des Ucka-Gebirges folgende Kleinlibelle fotografiert. Liege ich mit der Gabel-Azurjungfer (Coenagrion scitulum) richtig? Genauer Fundort.
140610_7d0_IMG_108522.jpg
♂ der Gabel-Azurjungfer (Coenagrion scitulum)?
140610_7d0_IMG_108533.jpg
♀ der Gabel-Azurjungfer (Coenagrion scitulum)?
Danke und beste Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Libelle aus Istrien

#2
Guten Morgen Florin
Bei dem Männchen hast du voll ins Schwarze getroffen! Das ist ganz klar ein C. scitulum.
Auffällig ist die blau-schwarz-Farbverteilung auf dem Hinterleib, wo bei dieser Art die Segmente 6 bis 8 fast vollständig schwarz sind.
Beim Weibchen bin ich mir nicht ganz sicher aber es spricht auf jeden Fall nichts gegen C. scitulum.
Herzliche Grüsse
Stefan

Re: Libelle aus Istrien

#5
Hi Florin,

ja, die Wahrscheinlichkeit für viridis ist sicher recht groß, das satte Grün und die fast weißen Pterostigmata sprechen dafür - wenngleich ich nicht weiß, ob dort unten nicht auch schon parvidens vorkommt? Die lassen sich verlässlich fast nur anhand der männlichen Abdominalanhänge unterscheiden.
Vorsicht ist auf jeden Fall geboten.

LG,
Günther

Re: Libelle aus Istrien

#6
Servus Günther

Lestes parvidens ist nicht ganz ausgeschlossen, da sich der Fundort im Bereich der nördlichen Verbreitungsgrenze befindet. Im Feld habe ich mich auf das helle und grosse Pterostigma verlassen. Habe nun aber auch gesehen, dass die beiden Arten nicht ganz so einfach zu unterscheiden sind.

Leider habe ich keine schönen Fotos von den Hinterleibsanhängen gemacht. Vielleicht hilft ja eine etwas verpixelte Vergrösserung. Aber auch auf dieser lässt sich das Profil der unteren Hinterleibsanhänge nich wirklich gut erkennen. Die Spitze scheint aber eher stumpf, was wieder für Lestes virdis sprechen würde.
140801_6d0_IMG_112814.jpg
Hinterleibsanhänge von Lestes virdis?
Kleiner Nachtrag zum Lebensraum, der wohl auch eher Lestes viridis entspricht. Aber wie Hansruedi in seinem super Taschenlexikon über Libellen Europas schreibt, kann auch Lestes parvidens an solchen Weihern in Waldnähe vorkommen.
140801_60d0_IMG_113010.jpg
Lebensraum am Fundort
Danke und Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Libelle aus Istrien

#7
Hoi Florin
Ich bin mir da einfach nicht sicher! Bei parvidens sind die App. inf. viel spitzer und steiler nach oben auslaufend als bei viridis. Auch auf dem Bildausschnitt kann ich dieses Merkmal zu wenig genau sehen.
Da es sich bei diesem Männchen um ein ganz frisch geschlüpftes Exemplar handelt (glänzende Flügel), kann die Farbe der Pterostigmen noch nicht zur Artbestimmung herangezogen werden. Auch der für viridis eher ungewöhnlich helle Hinterleib ist vermutlich noch nicht ausgefärbt und wird mit der Zeit dann noch um einiges dunkler. Bei parvidens würde er eher so hell bleiben...
:roll:
Bin auf die weiteren Libellenbilder gespannt!
Herzliche Grüsse, Stefan
cron