Anfänger 2 - Larven

#1
Hallo Florin, ich hatte Deine letzte Antwort nicht mehr gesehen. Offenbar gibt es noch einen Ansatz von Herrn Frommolt vom deutschen Tierstimmenarchiv, aber in Deutschland steht für neuere Monitoring-Ansätze traditionell kein Geld zur Verfügung. Man beschwert sich lieber, dass man nichts übers Grünland weiß... Er meinte in Ulm sei wohl mal was entwickelt worden zur automatisierten akustischen Erkennung. Evt. kannst Du das ja an einen Kollegen weitergeben oder so. Ich weiß leider nicht mehr und sehe Herrn Frommolt erst im Oktober auf einer Grünland-Tagung. Mir scheint, viele Arten gehen aufgrund der zurückgehenden Weidewirtschaft zurück - das lese ich aus Eurer App-Lebensraum. Ist dem so?

Kannst Du mir mit dieser Larve noch mal helfen (Wie gesagt, arger Anfänger)?

Lieben Gruß
kleiner hüpflere.jpg

Re: Anfänger 2 - Larven

#2
Hallo Florin,

nun doch noch etwas konstruktive Kritik: Nach dem Bestimmen, wäre es sehr schön, wenn man die Ergebnisse durchblättern könnte. Die kleinen Bildchen auf dem Handy erkennt man ja erst, wenn man die Art auch aufgerufen hat. Vorher ist das zu mikroskopisch. Also toll wäre, wenn man zwischen den Arten in der vergrößerten Ansicht blättern könnte. Das würde einen besseren Vergleich ermöglichen.

Außerdem: Ich gehe mal davon aus, dass ich zu blöd bin, aber mal folgender Hüpfer und wie ich bestimme bzw. auswähle:
Also Deutschland/Südwestliches Mittelgebirge, Fühler lang, Grundfarbe grün und dann würde ich gerne "Weibchen, Legeröhre leicht abwärts gebogen" auswählen. Allerdings ist dann keine Art mehr dabei, diese Auswahl kann ich also nicht treffen, obwohl in natura exakt so. Siehe Bildchen (ich tippe aus Grünes Heupferd :) Ist die Augenfarbe eigentlich kein Bestimmungsmerkmal?
großer hüpfer.jpg

Re: Anfänger 2 - Larven

#3
Servus Nicolas

Deine erste Larve zeigt einen Gemeinen Grashüpfer (Chorthippus parallelus).

Wir werden mal sehen, wie sich das Tool der ETH im Feld macht und entscheiden dann, ob wir in dieser Richtung etwas weiter verfolgen.

Ja, die extensive Beweidung ist eine wichtige Unterhaltsmassnahme, von der die Heuschrecken profitieren. Im Gegensatz zu einer Mahd erfolgt der Eingriff nicht schlagartig und die Tiere finden immer Rückzugsmöglichkeiten in Form von Bereichen, die nicht oder nur wenig abgefressen werden. Schwerwiegend ist vor allem die Aufgabe der Weiden auf Flächen, die landwirtschaftlich keinen Ertrag bringen oder maschinell nicht bewirtschaftet werden können.

Übrigens, wenn du Bilder hoch lädst, reicht der Attachment-Tag und es braucht keinen IMG-Tag mehr dafür. Der IMG-Tag ist nur erforderlich, wenn die Bilder über einen Link eingebunden werden.

Grüsse
Florin
Get the Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android

Re: Anfänger 2 - Larven

#4
Hallo Nicolas

Danke für den Hinweis zum Vergleichen der Arten. Diesen Punkt nehme ich sehr gerne auf.

Bei deiner Bestimmung stimmt irgendwas im Schlüssel nicht. Das muss ich in den Daten prüfen. Die Kombination muss auf jeden Fall möglich sein - Danke!

Dein Tierchen ist auf jeden eine Tettigonia viridissima im letzten Larvenstadium.

Viele Grüsse
Florin
Get the Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android

Re: Anfänger 2 - Larven

#6
Hallo Florin,

das freut mich, dass ich etwas "zurückgeben" kann ;) Vielen Dank Dir für die Bestimmungen und die guten Hinweise. Es würde mich sehr freuen zu hören, was aus dem ETH-Tool wird. Ich gehe jetzt mal weiter testen. Vielleicht finde ich ja noch was...

Ach und: Wenn das mit der Legeröhre nun stimmt, würde ich es in dieser geschilderten Kombination finden, oder wäre ich bei Flügellänge falsch abgebogen, da ich die Larve als Adulte angesprochen hatte (also die Flügellänge zu kurz angegeben habe)?

Liebe Grüße,
Nicolas

Re: Anfänger 2 - Larven

#7
Salut

Ja, mit der Legeröhre (wenn der Bestimmunsschlüssel richtig gewesen wäre), hättest du das Ziel erreicht. Die Flügel führen bei den Larven fast immer in die Sackgasse. Das lässt sich nicht verhindern, sonst hätte die Flügellänge als Bestimmungskriterium keine Wirkung mehr.

Die Larven erkennt man an den eher dreieckigen Flügelscheiden, die nur Längsardern aufweisen. Bei den ausgewachsenen Tieren erkennt man eine Netzaderung auf den Flügeln.

Beste Grüsse
Florin
Get the Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron