Welche Dornschreckenart zeigen die Fotos?

#1
Servus zusammen,

Mitte Juni habe ich in unserem Mannheimer Garten diese ca. 15 mm große Dornschrecke gefunden und wüsste nun gerne etwas mehr darüber. Übrigens: am Ende der kurzen Fotosession ist das Tierchen "aus dem Stand" blitzschnell und weit/hoch weggesprungen. Kann mir jemand von Euch helfen? Danke.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Klaus

P1090111waaab1.jpg
P1090111waakb2s125.jpg

Re: Welche Dornschreckenart zeigen die Fotos?

#2
Hallo Klaus

Hoffe du bist auch gut ins neue Jahr gestartet.

Das sieht nach einer Westlichen Dornschrecke (Tetrix ceperoi) aus. Du hast nicht zufällig noch andere Perspektive, oder? Halsschild-Mittelkiel, grobe Oberfläche und Kopfgipfel sprechen dafür. Aber aus diese Perspektive ist es nicht ganz easy.

Herzliche Grüsse
Florin
Get the Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Hilf mit bei der Erhebung von Verbreitungsdaten - sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Welche Dornschreckenart zeigen die Fotos?

#3
Hallo Florin
vielen Dank für Deine Antwort. Leider habe ich kein Bild, das diese Dornschrecke aus einer wirklich anderen Perspektive zeigt: nach ein paar "Sicherheitsfotos" sprang sie nämlich einfach davon, ohne dass ich solch andere Bilder machen konnte. Nur das jetzt noch beigefügte Bild, das letzte vor dem Absprung, zeigt eine ein klein wenig verschobene Perspektive; ich glaube aber nicht, dass so bessere Erkenntnisse gewonnen werden können.

Ins Jahr 2018 bin ich gut rübergekommen und es hat auch nicht schlecht angefangen; es kann so weitergehen. Ich hoffe, dass es dir ähnlich geht.
Herzliche Grüße
Klaus
P1090117wvasbk.jpg

Re: Welche Dornschreckenart zeigen die Fotos?

#6
Grüß Euch,

für mich sieht das sehr nach einer langdornigen Tetrix tenuicornis aus. Zwar ist diese Ausprägung des Pronotums bei dieser Art sehr selten, kommt aber durchaus vor (ich selbst hab bisher zweimal eine solche gefunden, ebenso befindet sich eine in der Sammlung des Naturhistorischen Museums Wien).
Dafür sprechen vor allem die langen, dünnen Fühlerglieder, die bei ceperoi üblicherweise eher bipunctata-mäßig ausschauen (also recht kurz sind), sowie die bei tenuicornis oft vorkommenden 4 Flecken am Pronotum (wobei das mit der Zeichnung ja immer so eine Sache ist...). Ebenso spricht der Fundort "Mannheimer Garten" eher gegen ceperoi, die ja doch recht selten und eine Habitatspezialistin ist.

Viele Grüße,
Günther

Re: Welche Dornschreckenart zeigen die Fotos?

#7
Servus Günther

Denke für den Hinweis. Langdornige Tetrix tenuicornis sind bei mir überhaupt nicht auf dem Radar. Selber habe ich noch nie ein solches Tier gesehen.

Im Raum Mannheim ist Tetrix ceperoi relativ verbreitet, weshalb ich mir durchaus vorstellen konnte, dass die Art bzw. ein Einzeltier auch mal in einem Stadtpark auftauchen kann. Die Fühler scheinen mir für Tetrix tenuicornis nach wie vor eher etwas kräftig. Bei den restlichen Merkmalen stimme ich mit dir überein.

Verbreitungskarte auf Observation.org. Westlich von Mannheim liegen etliche Funde vor.

LG
Florin
Get the Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Hilf mit bei der Erhebung von Verbreitungsdaten - sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!
cron