Erste Beobachtungen 2019

#1
Liebe Heuschreckenfreunde

Seit Ende März hüpfen die ersten Nymphen bei mir im Garten umher. Beim Grünen Heupferd entspricht das jahreszeitliche Auftreten, den Beobachtungen der letzten Jahre in der Region. Etwa zwei Wochen früher als ich in der Region die letzten Jahre festgehalten habe, ist allerdings die Westliche Beissschrecke (Platylcleis albopunctata). Auffällig ist auch, dass die Nymphen sehr zahlreich sind, was ich auf die für Platycleis albopunctata guten Bedingungen mit den trocken-heissen Sommer 2017 und 2018 zurückführe.
.
190406_5dIV_IMG_183510.jpg
Mai-Langhornbiene
190406_5dIV_IMG_183544.jpg
Platycleis albopunctata im 1. Nymphenstadium
190406_5dIV_IMG_183623.jpg
Platycleis albopunctata im 2. Nymphenstadium
190406_5dIV_IMG_183585.jpg
Springspinne nähert sich Platycleis albopunctata
190406_5dIV_IMG_183666.jpg
Tettigonia viridissima im 1. Nymphenstadium
190406_5dIV_IMG_183640.jpg
1. Nymphenstadium ziemlich sicher von Chorthippus brunneus
.
Beste Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Erste Beobachtungen 2019

#2
Guten Ostertag Florian,

bei uns liegen die untersten Schneereste derzeit auf etwa 1000 m Höhe, so sind Schrecken derzeit noch spärlich:
23.03. Schümberg über dem Ricken, 850 m trippelt mitten auf der Teerstrasse ein subad Grillenmänchen uns bergan entgegen
19.04. die erste zirpt Wattwil ob Eggberg, 850 m
die erste, noch winzige Ny Miramella alpina auf 1110 m in einem Ried des Allmeindswaldes (östlich über Ebnat)
dazu bei mildem Wetter einige schon erwachte Tetrix subulata

Grüsse in die Runde
bruno keist