Tetrix bipunctata?

#1
Hallo zusammen

Datum: Letzten Sonntag, 13. Oktober.
Ort: Chrüzegg, 1200 m.ü.M., das liegt in der Atzmännig-Region im Grenzgebiet Toggenburg/Zürcher Oberland. Gut besonnte, trockene Alpweiden-Böschung gleich am Weg und Waldrand. Begleitarten waren Psophus stridulus und Stenobotrhus lineatus.

Ich komme auf Tetrix bipunctata wegen der Punkte, dummerweise hat sie aber vier ;-) Nein, wegen des zum Kopf vorgezogenen Halsschildrandes und der Fühler, die mir kurz und kompakt und ohne lange Mittelglieder erscheinen. Ich habe aber noch überhaupt keine Erfahrung mit Dornschrecken. Sie machte überhaupt nicht den Eindruck, zu den grössten und schwersten Dornschrecken Mitteleurpoas gehören zu wollen, wie es im Wiki steht. Tetrix undulata hat auf manchen Fotos auch ziemlich ausgeprägt zum Kopf hin gerundete/gewinkelte Halsschilder. Und die Sache mit den Hinterschenkellänge im Vergleich zur Höhe finde ich total schwierig.
P1040180.jpg
P1040181.jpg
P1040184.jpg
Zwei Meter weiter hüpfte noch diese, aber sie sprang davon, ehe ich ein besseres Bild machen konnte. Mich irritiert, dass es auf dem Halsschild hinter den beiden Punkten aussieht, wie wenn dort eine Abstufung wäre. Sozusagen wie wenn dort Flügel aufliegen würden, bzw. eine separate Schicht Halsschild wachsen würde. Ist das nur eine optische Täuschung durch die Zeichnung?
P1040185.jpg
Liebe Grüsse
Ursula

Re: Tetrix bipunctata?

#2
Hallo Ursula,

Die Merkmalserklärung wäre nachvollziehbar, dass Du auf bipunctata kommst, allerdings gilt das für erwachsene Tiere - und Du hast da leider in beiden Fällen Larven/Nymphen erwischt, und da wird es schwierig, weil diese meist immer ein mehr vorgezogenes Pronotum und auch noch kürzere Fühlerglieder haben als adulte Tiere! Soweit man aber schon erkennen kann, sind beim ersten Tier gerade die mittleren Fühlerglieder etwas verlängert und auch diese 4 Punkte sind eher ein typisches Zeichenmerkmal der Langfühler-Dornschrecke, Tetrix tenuicornis. Beim zweiten Bild (da sehe ich auch tenuicornis) dürfte es sich wirklich um eine optische Täuschung handeln.

LG

Werner

Re: Tetrix bipunctata?

#3
Danke Werner. Das erklärt mir, warum sie so klein waren. Weil ich zum ersten Mal, seit ich mich mit den Heuschrecken beschäftige, überhaupt Dornschrecken gefunden habe, konnte ich das aber nicht richtig einschätzen.

Woran erkenne ich bei Dornschrecken Larven (ausser, wenn sie eindeutig noch zu klein sind, um adult zu sein)? Man sieht die Flügel ja nicht oder kaum.

Ich hatte T. tenuicornis auch in Betracht gezogen, weil auf mehreren Fotos die Fühlerenden etwas nach aussen zeigten, was ich auf Vergleichsbildern vor allem bei T. tenuicorins fand, und jedenfalls nicht bei T. bipunctata. Aber dazu waren die Fühlersegmente halt einfach zu kurz...

Liebe Grüsse
Ursula

Re: Tetrix bipunctata?

#4
Hallo Ursula

Besonders im letzten Nymphenstadium sind diese oft nur bei genauem Hinsehen von ausgewachsenen Tieren zu unterscheiden.

Adulte Dornschrecken haben am Hinterrand des Halsschild-Seitenlappens zwei Buchten, die bei Nymphen nicht vorhanden sind. Bei den letzten beiden Bildern in der Galerie von Tetrix tenuicornis kannst du das gut erkennen.

LG
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Tetrix bipunctata?

#6
Danke für die Tipps. Für die nächste Saison nehme ich mir vor, mich bei jeder Heuschrecke (mindestens bei jeder nicht singenden...) bewusst zu fragen, ob sie wirklich adult ist. Ich bin da nun einfach schon mehrmals reingerasselt.
Liebe Grüsse
Ursula
cron