Bestimmungshilfe (Fotos 1-5)

#1
Hallo allerseits,
ich war gestern erneut das Psophus stridulus Biotop besichtigen. Es gab mindestens 10-12 davon zu sehen, leider sehr schreckhaft, so dass es zu keinem vernünftigen Foto kam (das noch am ehesten beste ist auch beigefügt - alle Tiere waren ausgesprochen dunkel). Was man ihnen indessen nicht verdenken kann (die Schreckhaftigkeit), da die Hälfte des Biotops gerade frisch umgepflügt wurde und damit 30 Jahre weitgehende Ruhe vorbei sind. Was man da anbauen wird? Na EU-Fördermittel, was sonst bei einer Bodenwertzahl von unter 15.
Ich tue einfach Mal eine Reihe Bilder rein ohne mich in, erfahrungsgemäß falschen, Bestimmungsversuchen zu ergehen (hoffe, das ist so OK und nicht zu viel?). Also wieder alles Litauen, 55° 26' 43", 23° 25' 19", ein glazialer länglicher Sandhaufen, vielleicht ein Os, beidseitig an feuchte oder nasse Wälder angrenzend.
LG, Bernd
190720 IMGP8178.JPG
190720 IMGP8171.JPG
190720 IMGP8165.JPG
190720 IMGP8163.JPG
190720 IMGP8161.JPG

Re: Bestimmungshilfe (Fotos 1-5)

#2
Hallo Bernd

5 Fotos sind kein Problem, schwierig wird es manchmal, wenn es mehr sind. Dann ist es mir lieber, wenn zwei Beiträge daraus gemacht werden.

Es sind alles Tiere der Gattung Chorthippus, Psophus stridulus ist leider nicht dabei.
  • Foto 1+2: Ziemlich sicher ein ♂ und ein ♀ von Chorthippus brunneus.
  • Foto 3+4: Das sind zwei ♀ von Chorthippus apricarius.
  • Foto 5: Ein ♀ von Chorthippus dorsatus.
LG
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Bestimmungshilfe (Fotos 1-5)

#5
Vielen Dank Florin, bei Ch. apricarius krieg ich es mit der Bestimmung anhand des Meridanfelds jetzt vermutlich hin, Die anderen Arten der Gattung sind immer noch ein Rätsel. Bei Psophus stridulus bin ich aber der Meinung, dass das ein Männchen sein müsste, die Flügel sind ausgesprochen lang und ragen auch unter dem Grashalm noch hervor. Zudem spricht ja Euer eigener Text hier auf der Seite auch von dunkelbraunen bis schwarzen Männchen, während die Weibchen heller seien. Von einem Weibchen (meiner bescheidenen Meinung nach, aufgrund der kurzen Flügel) habe ich nur ein Bild gefunden, vom 22.8.2010 (gleicher Ort), auch dieses ist deutlich heller. Die Art war zusammen mit drei weiteren Oedipodinae 2008 Insekt des Jahres in Litauen, deswegen war mir, als ich 2010 darüber stolperte, sofort klar, was das wohl ist.

Viele Grüße, Bernd
Psophus stridulus 100822 fem_klein.jpg

Re: Bestimmungshilfe (Fotos 1-5)

#6
Hallo Bernd

Genau, das Medialfeld ist bei Chorthippus apricarius auffällig erweitert. Aber auch die Farbe ist häufig recht typisch.

Du hast natürlich recht mit dem Männchen von Psophus stridulus. Ich habe mich auf die Schnelle tatsächlich von der Farbe "blenden" lassen.

Nun habe ich noch ein etwas persönliche Frage, wohnst du in Litauen?

Viele Grüsse
Florin
Orthoptera-App! Die Heuschrecken-Bestimmungs-App für iOS und Android.
Sicher bestimmte Tiere bitte bei Observation.org melden - danke!

Re: Bestimmungshilfe (Fotos 1-5)

#7
Ja, ich wohne seit über 20 Jahren in Litauen, auf dem Lande in einem Einzelgehöft, ganz in der Nähe, wo auch die meisten Beobachtungen herkommen, die sind teils ja auch direkt vom Hof. Die Orthoptera-Fauna ist mit aktuell wohl 48 Arten allerdings nicht sehr üppig, was die Artenvielfalt betrifft, die Individuenzahl ist schon hoch (auf den Wiesen und Weiden nebenan liegt die sicher deutlich über 1/m2). die Biotopvielfalt im Umkreis weniger km ist aber ziemlich gut, von Hochmoor bis zu Magerwiesen, was sich z.B. bei den Tagfaltern auch ganz gut niederschlägt.
LG, Bernd